Aufzählung Gottliebin DITTUS (1815-1872), 3. Cousine 5. Grades
 

Gottliebin-Dittus-Haus in Möttlingen

Nach der Renovierung des ehemaligen Wohnhauses der Gottliebin Dittus (1815-1872) wurde darin vom landeskirchlichen Archiv Stuttgart eine Ausstellung eingerichtet, die Leben und Krankheit der Gottliebin Dittus sowie ihre Heilung durch die Gebete des Möttlinger Pfarrers Johann Christoph Blumhardt (1805-1878) behandelt. Blumhardts Nachwirkung, die in eine Erweckungsbewegung mündete, wird neben Leben und Werk des Pfarrers und Schriftstellers in der Ausstellung dokumentiert.

Adresse: 75378 Möttlingen, Blumhardt-Straße 3
Öffnungszeiten:
So 14.30-17.00 Uhr
Gottliebin BRODERSEN, geb. DITTUS
(1815-1872)

Krankheits- und Heilungsgeschichte der Gottliebin Dittus

Gottliebin Dittus wurde von Pfarrer Johann Christoph Blumhardt geheilt.

Aufzählung Wilhelm 'Friedrich' STANGER (1855-1934), 2. Cousin 3. Grades

Wilhelm Friedrich STANGER
Pietist, Krankenheiler
* 15. Febr. 1855 in Möttlingen (Württ.), † ebd. 13. März 1934.

"Vater Stanger" - Gründer der "Arche" (Wikipedia)


© Rettungs-Arche, Möttlingen


Die "Rettungsarche" in Möttlingen

 

Friedrich STANGER
hat im Vertrauen auf die Hilfe Gottes 1909 die Arche erbaut. Sein Glauben gründete sich auf die ganze Heilige Schrift als Gottes Wort und bekannte sich zu Jesus Christus als den Retter und Erlöser der Menschen. In seinem Sinn wurde das Werk bis jetzt weitergeführt.


    

"Die Rettungsarche"
ist ein christliches Erholungsheim, in dem die Menschen vom Alltag abschalten und unter der Verkündigung des Evangeliums von Jesus Christus zu einer Begegnung mit dem lebendigen Gott finden können.

(aus einer Broschüre)